1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

Geschichte

Die Amtliche Statistik in Sachsen

Das Statistische Landesamt des Freistaates Sachsen wurde zum 1. Januar 1992 neu gegründet. Zuvor steht eine lange Tradition der sächsischen Amtlichen Statistik. Im August 1850 wurde das „Statistische Bureau des Ministeriums des Innern“ eingerichtet. Dieses Statistische Büro war die Fortsetzung des „Statistischen Vereins für das Königreich Sachsen“, der im Jahre 1831 ins Leben gerufen worden war. In den Jahren zuvor sind zwar auch statistische Erhebungen in größerem Umfang in Sachsen vorgenommen worden, aber erst mit der Errichtung des Statistischen Vereins begann die systematische, zahlenmäßige Beobachtung des Landes. Damit kann das Jahr 1831 als die Geburtsstunde der Amtlichen Statistik in Sachsen angesehen werden.

Die Sächsische Landesstatistik hatte in ihrer Geschichte zwei einschneidende Unterbrechungen von insgesamt knapp sechs Jahrzehnten hinnehmen müssen. Im Zeitraum 1933 bis 1945 wurden die Statistischen Landesämter in ihrer Tätigkeit stark beschnitten. In der DDR wurden sie mit dem Wegfall der Länder 1952 aufgelöst. Statistik war in diesen Zeiten weitgehend eine zentrale Angelegenheit. Erst mit der Wiedervereinigung 1990 wird erneut eine Dezentralisierung der Amtlichen Statistik angestrebt.

Eine ausführliche chronologische Auflistung finden Sie hier:

Marginalspalte

Link zum Themenportal

Sie befinden sich im Verwaltungsauftritt des »Statistischen Landesamtes des Freistaates Sachsen«. Zu den Statistik-Themen gelangen Sie über folgenden Verweis:

© Statistisches Landesamt