1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

Verhaltenskodex für Europäische Statistiken

Code of Practice

Zur Einhaltung von Grundsätzen und Standards für die Produktion und Verbreitung hochwertiger Statistiken haben sich Eurostat und die Nationalen Statistischen Institute (NSIs) der EU-Mitgliedstaaten verpflichtet, ihre Arbeiten am Verhaltenskodex für Europäische Statistiken (European Code of Practice) auszurichten.

Grundlage ist eine Empfehlung der Kommission vom 25. Mai 2005. Der Verhaltenskodex wurde in der Kommissionsmitteilung KOM(2005)217 verkündet und vom Ausschuss für das Europäische Statistische System (ESS-Ausschuss) angenommen. Dieser verpflichtet zur Unabhängigkeit, Integrität und Rechenschaftspflicht der nationalen und gemeinschaftlichen statistischen Stellen. In den Jahren 2009 bis 2011 wurde der Verhaltenskodex einer Revision unterzogen und am 28. September 2011 vom ESS-Ausschuss angenommen.

Der Verhaltenskodex besteht aus 15 Grundsätzen, welche die Bereiche institutioneller Rahmen, statistische Prozesse und Produkte abdecken und die Unabhängigkeit, Integrität und Rechenschaftspflicht der nationalen und gemeinschaftlichen statistischen Stellen sichern sollen. Innerhalb des ESS erstellte Statistiken sollen nicht nur relevant, zeitnah und zuverlässig sein, sondern auch im Einklang mit Grundsätzen von fachlicher Unabhängigkeit, Unparteilichkeit und Objektivität erstellt werden.

Ausgaben in den anderen Amtssprachen der Europäischen Union können direkt auf der Eurostat Website heruntergeladen werden.

Qualitätshandbuch der Statistischen Ämter des Bundes und der Länder

Das "Qualitätshandbuch der Statistischen Ämter des Bundes und der Länder" definiert unseren Anspruch, Statistiken von nachweislich hoher Qualität bereitzustellen. Darüber hinaus liefert es über die "Qualitätsrichtlinien für den Statistikerstellungsprozess" (Kapitel 5) auch einen praktischen Orientierungsrahmen für Fachstatistikerinnen und Fachstatistiker. Die Qualitätsrichtlinien beschreiben konkrete Vorgehensweisen, die der Sicherstellung einer hohen Qualität der statistischen Prozesse und Produkte dienen und deren Umsetzung für alle Fachbereiche verbindlich ist.

Marginalspalte

© Statistisches Landesamt